Die Dinge und die Liebe

Ein Mensch, der mir einmal sehr viel bedeutete und wahrscheinlich nie nichts bedeuten wird, sagte oft zu mir: „Man liebt nicht weil, man liebt einfach so!“

Es gibt sehr viele Gründe, einen Menschen zu lieben. Sei es, weil er gut zu uns ist, aufrichtig und fürsorglich, oder weil er uns eine sichere Zukunft bietet oder weil er uns zuhört und versteht, weil er für uns da ist oder uns bis ans Ende der Welt folgen würde. Es gibt viele Gründe, einen Menschen zu lieben. Aber wie oft geschieht es, dass wir diesen Menschen, den wir auf Grund vieler Gesichtspunkte lieben müssten, nicht lieben? Einfach so nicht lieben.

Und es gibt viele Gründe, einen Menschen nicht zu lieben. Sei es, weil er nicht ehrlich zu uns ist und wir ihm nicht vertrauen, er nicht die Mittel hat, unsere Träume zu erfüllen oder weil wir auf seiner Prioritätsliste viel zu weit unten stehen oder er rein gar nichts mit uns gemein hat. Es gibt viele Gründe, einen Menschen nicht zu lieben. Aber wie oft geschieht es, dass wir diesen Menschen, den wir auf Grund vieler Gesichtspunkte nicht lieben dürften, lieben? Einfach so lieben.

Wie oft sagen wir: Wir lieben das Zucken seiner Mundwinkel, wenn wir ihn amüsieren, das Heben seiner linken Augenbraue, wenn er skeptisch ist, das Strahlen in seinen Augen, wenn er sich freut, das weiche Haar, durch das wir unsere Fingerspitzen so gerne fahren lassen, seinen Kleidungsstil, seine Fahrweise, die Melodie seiner Stimme, seinen Gang, seinen Mut, seine Fantasie und Kreativität, seine Träume, von denen wir wissen, dass wir darin einen Platz haben ...

Aber all diese Dinge lieben wir, weil wir ihn lieben. Aber wir lieben nicht ihn, weil wir diese Dinge lieben.
Der Mensch, der mir einmal viel bedeutete und wahrscheinlich nie nichts bedeuten wird, hatte also sowohl Recht wie auch Unrecht. Wir lieben einen Menschen nicht, weil er bestimmte Dinge verkörpert, sagt oder tut. Aber wir lieben die Dinge, weil wir einen bestimmten Menschen lieben, der sie verkörpert, sagt oder tut.

10.1.10 16:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL