Glaubst du an die Liebe?

"Glaubst du an die Liebe?"
Schweigend gehen wir durch die Nacht.

"Das stand da auf einem Plakat ...", fügte er erklärend hinzu.
Niemand sagt etwas.

"Ok, blödes Thema ..."

Und wir wenden uns unkomplizierteren, lustigeren Themen zu, zu denen jeder was sagen kann und will.

Doch in Gedanken verweile ich bei dieser Frage. Darf man das? Darf man an die Liebe glauben?
Ist man denn nicht ein Dummkopf, wenn man an die Liebe glaubt, in Zeiten, wo jede zweite Ehe geschieden wird? Darf man, wenn man in einer Spaßgesellschaft lebt, die sich sekündlich wandelt und ändert, an etwas so konstantem wie die Liebe glauben?

Du darfst alles ... lass dich nur nicht dabei erwischen.

10.10.09 18:15

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Wintersonne (31.10.09 15:51)
Dazu fällt mir folgendes Zitat ein:
„Zu oft, wenn wir jemanden lieben, nehmen wir ihn oder sie nicht als Person an, die er oder sie wirklich ist. Wir akzeptieren jemanden, solange er in die Koordinaten unserer Fantasie passt. Wir identifizieren ihn oder sie falsch, deshalb kann, wenn wir den Irrtum bemerken, Liebe schnell zu Gewalt führen. Es gibt nichts Gefährlicheres, nichts Tödlicheres für die geliebte Person, als eben nicht dafür geliebt zu werden, was er oder sie ist, sondern dafür, ins Ideal zu passen. Dann ist Liebe immer etwas Abtötendes.“ – Savoj Zizek
Diese These würde vieles erklären, meinst du nicht?

Im Übrigen freut es mich, dass du wieder schreibst!
Da auf dieser Seite lang nichts mehr passiert ist, hatte ich schon die Befürchtung, sie wäre nun vollends stillgelegt worden.
Ich liebe diesen Blog, gib ihn nicht auf! ^^