Das kleine Wunder

Ich habe gestern ein Wunder erlebt. Es fühlt sich auch heute, eimnen Tag später, sehr magisch an. Es war ein Augenblick, dem nichts fehlte, der in sich vollkommen war.

Ich war in einem kleinen Buchladen. Ein kleiner Junge, im Alter von fünf oder sechs Jahren, turnte auf Sesseln rum und fragte dann den Inhaber des Ladens, der vermutlich sein Vater war: "Wann liest du mir denn endlich wieder was vor?!"
Er sagte das in einem so vorwurfsvollen und forderndem Ton, dass ich fast Gänsehaut bekam. In einer Zeit, wo kleine Kinder den ganzen Tag fernsehen und Computer spielen, forderte ein kleiner Junge sein Recht ein, in die Welt der Bücher eintauchen zu dürfen.
Mir schien, als sei dieser Blondschopf nicht von unserer Welt, gekommen, um uns zu zeigen, was uns fehlt. Die Leidenschaft.

Ich kann dieses Gefühl nicht recht beschreiben ... es war irgendwie ein Augenblick voll Magie.

In diesem Sinne: Diese Menschheit ist noch nicht verloren.

1.8.08 09:33

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jens (2.8.08 09:25)
...und was antwortete der Vater, auf die Frage seines Sohnes?


Phoenixblut (3.8.08 21:03)
Ich habe die Antwort gar nicht mibekommenb ... euphoriosch musste ich meinen ersten Gedanken weitergeben: "Das hat mein Bruder nie gesagt!"